Geld anlegen – diese 5 Grundsätze sollten Sie beachten

Mit der Thematik „Geld anlegen“ beschäftigt sich nicht jeder gerne. Wer sein Geld optimal anlegen möchte, sollte jedoch mit den Grundlagen vertraut sein und die Anlagegrundsätze kennen. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Grundsätze, über welche Sie sich im Klaren sein müssen, bevor Sie Ihr Geld investieren.

Geld anlegen: Die wichtigsten 5 Anlagegrundsätze

Bevor Sie Ihr Geld anlegen, müssen Sie sich eine Anlagestrategie aufbauen. Hierfür ist es notwendig, die Grundlagen des Geldanlegens sowie die wichtigsten Anlagegrundsätze zu kennen.

Mit diesen 5 Anlagegrundsätzen sollten Sie sich auseinandersetzen, bevor Sie Ihr Geld investieren:

  • Bestimmen Sie Ihr Anlageziel
  • Legen Sie Ihren Anlagehorizont fest
  • Definieren Sie Ihren Anlagebetrag
  • Ermitteln Sie Ihren persönlichen Anlegertyp
  • Achten Sie auf Kosten und Gebühren

Dieser Artikel fokussiert sich auf drei Anlagegrundsätze: Anlageziel bestimmen, Anlagehorizont festlegen und Anlegertyp ermitteln. Informationen zu allen fünf Grundsätzen der Geldanlage finden Sie in unserem praktischen Leitfaden.

Anlagegrundsatz: Anlageziel bestimmen

Im ersten Schritt zur passenden Anlagestrategie sollten Sie Ihr Anlageziel bestimmen. Denn ohne ein konkretes Ziel ist es unmöglich, eine passende Strategie aufzubauen.

Grundsätzlich können verschiedene Aspekte im Fokus stehen:

  • Sicherung der persönlichen Altersvorsorge
  • Sparen für eine bestimmte Anschaffung
  • Mittelfristige Finanzierung einer Lebensphase (beispielsweise Studienwunsch eines Kindes, Familiengründung, etc.)
  • Vermögensaufbau

Schuldenfreiheit ist eine Grundvoraussetzung für eine nachhaltige und erfolgreiche Anlagestrategie. Bevor Sie Ihr Vermögen für längere Zeit binden, sollten Sie sich bewusst sein, welche finanziellen Rückzahlungsverpflichtungen – beispielsweise in Form von Dispositions- oder Ratenkrediten – für Sie offen sind.

Anlagegrundsatz: Anlagehorizont festlegen

Jedes Investment, respektive jede Anlageklasse, wird von drei Faktoren beeinflusst: der Rendite, der Sicherheit und der Liquidität (auch „Verfügbarkeit“ genannt). Diese drei Aspekte stehen miteinander in Beziehung – bei dieser Relation spricht man vom magischen Dreieck. Jede Geldanlage, respektive jede Anlageklasse, lässt sich mittels diverser Kriterien innerhalb dieses Dreiecks platzieren. Vertiefte Informationen zu den einzelnen Anlageklassen finden Sie in unserem Artikel.

Geld anlegen: das magische Dreieck

Je sicherer und je liquider ein Investment ist, desto weniger Rendite wirft es ab. Das Gleiche funktioniert auch im Umkehrschluss: Anlagen, die hohe Renditen abwerfen, sind weniger liquide oder weniger sicher.

Anlagegrundsatz: Anlegertyp ermitteln

Bevor Sie Ihr Geld investieren, sollten Sie sich zudem über Ihren Anlegertypen im Klaren sein. Wenn Sie sich über Ihren persönlichen Anlegertypen bewusst sind, können Sie Ihr Geld in Anlageklassen investieren, die Ihren Bedürfnissen entsprechen und Ihre Investitionsstrategie entsprechend anpassen.

Grundsätzlich werden drei Anlegertypen unterschieden:

  • Der Konservative (Fokus auf hohe Sicherheit)
  • Der Ausgewogene (Fokus auf Sicherheit und Rendite)
  • Der Opportunistische (Fokus auf hohe Rendite)

Die Anlegertypen unterscheiden sich in ihrem Bedürfnis nach Sicherheit sowie ihrer Risikobereitschaft. Ihren persönlichen Anlegertypen können Sie ganz einfach in unserem Quiz ermitteln.

 

In unserem praktischen Leitfaden werden alle fünf Grundsätze der Geldanlage thematisiert. Sie können den Leitfaden im unten stehenden Formular herunterladen.

Grundlagen der Geldanlage

Erhalten Sie jetzt den praktischen Leitfaden direkt in Ihren E-Mail-Posteingang.

Geld anlegen Leitfaden

Die bereitgestellten Informationen dienen Werbezwecken. Sie sind nicht als persönliche Empfehlung aufzufassen und berücksichtigen weder die Anlageziele noch die Anlagestrategien oder die finanzielle Situation oder Bedürfnisse einer bestimmten Person. Die Informationen stellen weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Abschluss einer finanziellen Transaktion irgendeiner Art dar. Crowdhouse gibt keine Gewähr hinsichtlich des Inhalts und der Vollständigkeit der Informationen und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung der Informationen ergeben. Die Informationen sind nur zum Zeitpunkt ihrer Erstellung aktuell und können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Ohne schriftliche Genehmigung von Crowdhouse dürfen diese Informationen weder vervielfältigt noch an Dritte verteilt beziehungsweise weitergegeben werden. Crowdhouse erbringt keine Rechts- oder Steuerberatung.

Im Zusammenhang mit Immobilienanlagen bestehen diverse Risiken (u.a. Abhängigkeit von konjunkturellen Entwicklungen, Bewertungsrisiko, Marktrisiko bezüglich Mieterträgen, Zinsentwicklung, begrenzte Liquidität im Immobilienmarkt, Risiken im Zusammenhang mit der Erstellung, Instandsetzung- und haltung von Liegenschaften). Eine nicht abschliessende Aufzählung solcher Risiken kann unter https://crowdhouse.ch/de/risikohinweise abgerufen werden. Es wird empfohlen, sich vor jeder Investition in Immobilienanlagen von einem Finanz- und/oder Steuerexperten beraten zu lassen.

Leave a Reply

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei